Trainingsreihe: Golf-Übung #3 – Der Phil Mickelson Putt-Circle

Kennen Sie die DVD von Herrn Mickelson „Secrets of the short game“? Da zeigt Phil die nachfolgende Übung und erklärt, warum sie so gut ist. Sie ist eigentlich ganz einfach, man nimmt 10 Tees, 10 Bälle, ein Loch mit Break und den Putter. Dann steckt man eine Putterlänge um das Loch die Tees in das Grün und legt die Bälle daneben. Man hat jetzt quasi zehn Putts ca. der Länge 1,20m vor sich mit verschiedenen Breaks.

Auf dem Foto sind nur fünf Bälle zu sehen, weil ich an dem Tag nicht mehr im Bag hatte. Aber es klappt ja genauso. Ziel ist es jetzt 100 Bälle hintereinander zu lochen, indem man im Uhrzeiger vorgeht.. Sobald einer vorbei geht, startet man von neu. Da das wirklich nervenaufreibend sein kann und das Niveau eines Major-Siegers ist, kann man sich natürlich kleinere Ziele stecken. Ich (HCP von +2) mache meistens bis 50.

putt-circle

Phil Mickelson sagt übrigens auf der DVD, dass er diese Übung 2-3x die Woche macht. Aber ich kann behaupten, einmal pro Woche bringt auch schon sehr viel. Diese Putts auf der Runde werden dadurch viel sicherer und fallen fast von selbst :-)

putt-circle2

Warum übt Phil jetzt solche Putts? Ganz einfach, wenn der die Fahne anspielt (hauptsächlich mit den Wedges), versucht er genau in diesen 1,20m Kreis zu kommen. Da weiß er dann, dass er diesen Putt zu 100% macht (sofern er die Übung ohne Fehler schaffte ;-). Übung #1 zeigt eine gute Übung für die Distanzkontrolle beim Pitchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.